Kreditschutzverband KSV

Das Wichtigste in Kürze
  • Der Kreditschutzverband (KSV1870) erhebt und sammelt wirtschaftlich relevante Daten von Kreditnehmern und bietet Gläubigern Wirtschaftsauskünfte, Insolvenzvertretungen und Unterstützung im Mahn- und Inkassowesen.
  • Der Kreditschutzverband KSV 18070 gilt als bevorrechtiger Gläubigerschutzverband und hat besondere Vorrechte (Akteneinsicht und Vertretungsrecht im Insolvenzfall).
  • Im Fokus steht der Schutz von Wirtschaftsobjekten vor finanziellen Schäden und die Förderung von Liquidität.

Was ist der Kreditschutzverband (KSV)?

Der Kreditschutzverband, kurz KSV, wurde 1870 in Österreich gegründet und ist ein privatwirtschaftlicher Gläubigerschutzverband. Das bedeutet, er erhebt und sammelt wirtschaftlich relevante Daten von Kreditnehmern und bietet Gläubigern unter anderem Wirtschaftsauskünfte, Insolvenzvertretungen und Hilfestellungen im Mahn- und Inkassowesen.

Als bevorrechtigter Gläubigerschutzverband hat der Kreditschutzverband 1870 besondere Vorrechte. Diese wären beispielsweise das Recht auf Akteneinsicht und das Vertretungsrecht im Falle eines Insolvenzverfahrens.
Schwerpunkt des KSV ist also der Schutz von Wirtschaftsobjekten vor möglichen finanziellen Schäden und die Förderung der Liquidität.

Aufgaben des KSV

Kreditschutzverband-KSV
Quelle: bigstockphoto.com – Stockfoto-ID: 323216365, Copyright: artursz

Der Kreditschutzverband KSV bietet verschiedene Produkte und Leistungen, um eine Bonitätsprüfung für einen Kredit bzw. die Kontrolle der Kreditfähigkeit für Gläubiger zu ermöglichen. Man erhält Auskunft über die Bonität und das Zahlungsverhalten von Unternehmen und Privatpersonen.

Weiters werden Dienstleistungen angeboten, wie zum Beispiel Insolvenzvertretungen von Geschäfts- und Privatkunden, Inkassoforderungen, oder Bonitätsbeobachtungen (Monitoring).

Bonitätsauskünfte und Auskünfte zum Zahlungsverhalten

Natürlich hat der KSV keine Einsicht in das Konto einer Privatperson. Er bekommt jedoch Informationen von Kreditinstituten, beispielsweise man man einen Kredit aufnimmt. Bei einer Bonitätsabfrage kann ein Unternehmer also einsehen, ob und in welchem Ausmaß ein Unternehmen oder eine Privatperson verschuldet ist, auch um welche Kreditart es sich handelt, welche Bürgen mit eingetragen wurden, wie lange der Kredit läuft und in welcher Form er abbezahlt wird.

Weiters sieht man, ob bereits eine Insolvenz gemeldet wurde. So lässt sich einschätzen, ob es sich beim Geschäftspartner um eine zahlungsfähige Person handelt, bzw. ob diese Person oder dieses Unternehmen kreditwürdig ist.

Für die Einsicht in die Firmen- oder Personenprofile ist eine Mitgliedschaft beim KSV erforderlich. Es gibt verschiedene Formen der Mitgliedschaft, diese unterscheiden sich grundsätzlich in der Menge an Informationen die man bekommt, bzw. in den Dienstleistungen, die man erhält.

Geldeintreibung bei Inkasso

Das Wort Inkasso stammt aus dem Lateinischen und heißt übersetzt so viel wie “einkassieren”. Beim Inkassowesen handelt es sich also um den Einzug bzw. die Eintreibung von Geldforderungen im eigenen oder fremden Namen. Der KSV18070 kümmert sich im Namen des Gläubigen (Unternehmen) um die Mahn- und Inkassoschritte, die bei einem Zahlungsverzug anfallen.

Dazu bekommt der Kreditschutzverband alle rechnungsrelevanten Daten (Rechnungsnummer, Fälligkeitsdatum, Forderungshöhe, Verzugszinsen, Mahnspesen, Schuldnerdaten und die Daten des Gläubigers). Nachdem der KSV den Auftrag erhalten hat, nimmt dieser Kontakt zum Schuldner auf, informiert diesen darüber und teilt auch mit, dass sich ein Zahlungsverzug negativ auf dessen Bonität auswirken kann.

Der Verlauf des Inkassos bzw. die Reaktion des Schuldners sind ausschlaggebend für die weitere Vorgehensweise des KSV. Erfahrungsgemäß beträgt eine außergerichtliche Vorgehensweise meist maximal sieben Wochen, bei jedem dritten Fall eines Inkassos nur höchstens zwei Wochen.
Es werden auch internationale Inkassoaufträge gegen ausländische Schuldner angenommen. In diesen Fällen benötigt der KSV dieselben Angaben wie bei einem inländischen Inkasso um mit dem Schuldner in Kontakt zu treten.

Insolvenzvertretung

Ist man als Gläubiger selbst von einer Insolvenz betroffen, kann man sich ebenfalls an den KSV wenden, um sich vertreten und beraten zu lassen. Es gilt, die für den Gläubiger besten Konditionen auszuhandeln, damit der Schaden so gering wie möglich ausfällt.

Bei einer Insolvenzvertretung durch den KSV 1870 übernimmt dieser die Anmeldung der Ansprüche bei Gericht, die Geltendmachung von Sonderrechten (beispielsweise Eigentumsvorbehalt), die Wahrnehmung wichtiger Gerichtstermine, nötige Verhandlung mit dem Insolvenzverwalter, dem Schuldner und dessen Vertretern, die Verwaltung von Zahlungsterminen sowie die Kontrolle der Quote.

Vor allem im Ausland ist es vorteilhaft, eine Vertretung zu haben, die mit den jeweiligen Gesetzen vertraut ist. Ein Auftrag im Ausland erfolgt in gleicher Weise wie im Inland.

Kommt es zu einem Inkasso und möchte man sich durch den KSV 1870 vertreten lassen, benötigt man dafür einen My KSV-Zugang, den man durch eine bezahlte Mitgliedschaft erhält. Man kann online einen Vertretungsauftrag erteilen.

Bonitätsbeobachtung (Monitoring)

Im Normalfall lässt sich die Insolvenz eines Geschäftspartners nicht verhindern. In vielen Fällen lässt sie sich jedoch vorhersagen. Durch das Monitoring bietet der KSV1870 die Möglichkeit, seine Kunden und dessen KSV-Ratings stets zu überwachen. Bei über 80% aller Insolvenzen zeigt das Rating schon zwölf Monate vor der Insolvenz ein erhöhtes Risiko an.
Man behält seine Kunden und Geschäftspartner somit im Blick und kann frühzeitig Maßnahmen ergreifen.

Selbstauskunft für Unternehmen

Möchte man wissen, welche Informationen der KSV 1870 über das eigene Unternehmen zum Zweck der Auskunftserteilung gespeichert hat, kann man eine Selbstauskunft beantragen. Diese ist einmal im laufenden Jahr kostenfrei und wird mit der Post zugestellt.

InfoPass für Behörden

Beim InfoPass handelt es sich um einen Auszug, den man Behörden vorlegen kann, um seine Zahlungsfähigkeit zu bestätigen. Er kann online bestellt und selbst ausgedruckt werden. Der Infopass kostet 29,70 Euro inkl. USt. und kann als PDF-Download innerhalb von zehn Werktagen bestellt werden.

Vorraussetzungen für den Erhalt des Infopasses sind eine gültige Mail- Adresse, eine Handy mit SMS- Empfang (österreichische Mobilnummer), ein gültiger Lichtbildausweis im Scheckkartenformat, ein aktueller Meldezettel und die Zahlungsfähigkeit mit Kreditkarte, Paypal, Paysafecard oder Sofortüberweisung.

InfoPass für Vermieter

Ist man auf Wohnungssuche muss dem zukünftigen Vermieter in vielen Fällen ein Nachweis erbracht werden, der belegt, dass man finanziell zuverlässig ist. In diesen Fällen kann man dem Vermieter einen InfoPass vorlegen, dieser kostet wie der InfoPass für Behörden 29,70 Euro und kann online bestellt werden. Der Bezug erfolgt als PDF- Download innerhalb von zwei Werktagen.

Die Voraussetzungen für einen InfoPass für Vermieter sind dieselben wie bei der Auskunft für Behörden. Ein InfoPass für Vermieter kann ausschließlich vom Mieter selbst eingeholt werden, der Vermieter kann diese Auskunft nicht beantragen!

Mitgliedschaft beim Kreditschutzverband KSV1870

Eine Mitgliedschaft beim KSV1870 ist nur mit Zahlung eines jährlichen Mitgliedsbeitrag möglich. Dieser Mitgliedsbeitrag ist abhängig von der Mitarbeiteranzahl und der Art der Mitgliedschaft.
Als Jungunternehmer zahlt man bis drei Jahre nach Gründung für weitere drei Jahre keinen Beitrag. Lediglich die Beitrittspauschale (37,00 Euro, Stand 2019) wird verrechnet. Nach Ablauf der drei Jahren gelten die Konditionen einer Hauptmitgliedschaft.

Christina Weiß

Christina Weiß

Als ausgebildete Marktkommunikatorin befasst sich Christina seit einigen Jahren intensiv mit der Erstellung von optimalen Inhalten. Im Besonderen spezialisierte sie sich dabei auf das Texten von Finanz- und Rechtstexten, bei welchen ihr das wirtschaftliche Interesse, eine schnelle Auffassungsgabe und ihre klar strukturierte Arbeitsweise zugute kommen.

Hinweis:

Der Artikel wurde sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte und weiterführenden Links übernommen werden.

*Affiliate Links:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen.

Inhaltsverzeichnis

Nichts mehr verpassen Newsletter anmelden!

Ja, ich möchte einmal monatlich aktuelle Finanzinfos erhalten. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren