Zwischenfinanzierung

Ein kurzfristiges Darlehen wird immer unter einer Bedingung angeboten: Für den Kauf einer Immobilie, eines Unternehmens oder zur Überbrückung finanzieller Engpässe wird nur dann eine Zwischenfinanzierung mit variabler Verzinsung ausbezahlt, wenn die Endfinanzierung bereits gesichert ist. Nur dann lässt sich der Kreditgeber auf diese hochverzinste Sonderform der Finanzierung ein. Es gibt jedoch auch noch andere vergleichbare Finanzprodukte.

optifin banner

Zwischenfinanzierung beim Hauskauf

zwischenfinanzierung bei Hausbau
Quelle: bigstockphoto.com – Stockfoto-ID: 181880653 Copyright: Phushutter

Soll eine Immobilie schon vor Auszahlung einer Geldanlage finanziert werden, greifen viele Kunden auf diese Sonderform der Baufinanzierung zurück. Ist beispielsweise ein laufender Bausparvertrag erst in ein bis zwei Jahren zuteilungsfähig, kann die Zwischenfinanzierung für die Überbrückungszeit genutzt werden. Voraussetzung dafür ist, dass zum Zeitpunkt der Auszahlung der Mindestansparbetrag bereits erreicht ist. Dasselbe gilt für noch nicht verfügbare Sparverträge und Lebensversicherungen. Dann nämlich wird der geliehene Kreditbetrag wie Eigenkapital – und nicht wie Fremdkapital – behandelt. Das wiederum wirkt sich positiv auf die gesamte Finanzierung der Immobilie aus, denn der Sollzins sinkt bekanntlich mit der Höhe des Eigenkapitals. Ein weiterer Vorteil: Die Zwischenfinanzierung kennt keine Auszahlungstakte, wie das bei der Baufinanzierung der Fall ist. Der Betrag wird sofort zur Gänze ausbezahlt.

Eine Überbrückung über ein Girkonto, sei es auch noch so günstig, ist meist nicht möglich, weil die Summen die üblichen Girokontorahmen meist übersteigen.

Auch ein anderes Szenario ist bei einer Zwischenfinanzierung denkbar: Sie verkaufen Ihr Haus, um eine andere Immobilie zu erwerben. Um nicht ohne Eigenheim dazustehen, kann die Zeit zwischen Erhalt und Bezahlung der Immobilien ebenfalls mit einer Zwischenfinanzierung überbrückt werden.

TIPP: Vereinbaren Sie eine höhere Zwischenfinanzierungssumme. So haben Sie einen Spielraum, den Sie bei Nichterreichen des erwarteten Verkaufserlöses ausnutzen können.

Der Unterschied zwischen einer Vorfinanzierung und einer Zwischenfinanzierung

In Fällen, in denen die Endfinanzierung noch nicht feststeht, wird von der Bank eine Vorfinanzierung vergeben. Da die Bank mit der Vorfinanzierung ein erhöhtes Risiko eingeht, wird diese Finanzierungsform nur mit höherer Verzinsung vergeben. Besonders beliebt ist die Vorfinanzierung beispielsweise bei Exportgeschäften, bei denen die Exporterlöse zwar noch nicht als Eigenkapital verbucht, die vorfinanzierte Summe jedoch mit den Erlösen getilgt werden kann. Experten auf dem Gebiet der Spekulationsgeschäfte greifen zur Finanzierung von kursgünstigen Wertpapieren ebenfalls zu einer Vorfinanzierung.

Wie funktioniert die Zwischenfinanzierung?

Um eine Zwischenfinanzierung zu erhalten, muss nachgewiesen werden können, dass eine bestimmte Summe aus einer Geldanlage in maximal 24 Monaten fällig wird. Bei Eintreffen der Summe wird das kurzfristige Darlehen sofort getilgt. Bei frühzeitiger Tilgung ist – wie ebenso bei einem variablen Darlehen – keine Vorfälligkeitsentschädigung zu begleichen. Anders als bei der variablen Finanzierungsform ist eine Zwischenfinanzierung auch ohne Pfandrecht (Eintragung des Kreditgebers ins Grundbuch) möglich, dafür kann nicht dieselbe Laufzeit in Anspruch genommen werden.

Bauträger als Kunde einer Zwischenfinanzierung

Einige Verwaltungen verwirklichen ihre Bauvorhaben gemeinsam mit privaten Partnern. Sie übertragen den gesamten Bauverlauf inklusive Zwischenfinanzierung dem privaten Bauträger.

Zwischenfinanzierung für Staaten

Wie im Dezember 2017 bekannt wurde, setzt die US-Regierung auf eine Zwischenfinanzierung zur Sicherstellung ihrer Regierungsausgaben. Dazu wird ein neues Gesetz erlassen, dass diese Vorgehensweise legitimieren soll.

Hier der Link zum Artikel in finanzen.net: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/us-haushaltsstreit-zwischenfinanzierung-soll-regierungsstillstand-in-usa-verhindern-5844831

 Als kurzfristige Lösung bei sichergestellter Anschlussfinanzierung eignet sich die Zwischenfinanzierung optimal. So können Engpässe einfach überbrückt werden. Wer noch keine sichere Anschlussfinanzierung besitzt, der greift auf eine Vorfinanzierung zurück. Die beiden Finanzierungsprodukte unterscheiden sich nur minimal.

Weitere Informationen:

https://www.kreditdoktor.at/produkte/finanzieren/zwischenfinanzierung/

Mario Schantl

Mario Schantl

Mario Schantl kann bereits jahrelange Erfahrung in der Finanz- und Immobilienbranche aufweisen. Als Inhaber und Geschäftsführer einer Agentur ist er mit dem Unternehmertum und wirtschaftlichen Aspekten bestens vertraut und der ideale Ansprechpartner wenn es sich um Steuern, Finanzen und Wohnraumfinanzierung handelt.