Immobilienkredit online berechnen


Beim Kauf oder Bau einer Immobilie geht es um viel Geld. Österreichweit ist es üblich, dafür einen Wohnkredit aufzunehmen. Um gut informiert in das Bankgespräch reinzugehen, kann man im Vorfeld einen Immobilienkredit Rechner bemühen. Dieser vermittelt schon ein Gefühl vom Zusammenspiel zwischen Finanzierungssumme, Rate, Laufzeit und Zinsen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Online Rechner wie dieser helfen, ein Gefühl für den Immobilienkredit zu bekommen.
  • Man sollte auf jeden Fall nur solche Seiten konsultieren, die keine persönlichen Daten abfragen.
  • In wenigen Schritten bekommt man bereits ein Ergebnis, entweder die Monatsrate oder die Finanzierungssumme.
  • Dabei sollten die eingegebenen Zahlen aber aktuell und realistisch bleiben.

Welchem online Rechner kann man in puncto Immobilienkredit vertrauen?

Mittlerweile gibt es schon jede Menge online Tools, die helfen, Berechnungen zum Immobilienkredit durchzuführen. Es hängt also vom Geschmack des Users ab, welchen Rechner er bevorzugt. Achtung ist nur dann geboten, wenn eine Seite für einfache Berechnungen schon persönliche Daten abfragt.

Dies ist nämlich überhaupt nicht nötig und man sollte vermeiden, bei einfachen online Kalkulationen sensible Daten rauszugeben. Ein sehr einfach zu bedienender Rechner für Immobilienkredite ist dieser hier: https://www.optifin.at/wohnkreditrechner/. Er braucht nur mit drei Größen gefüttert zu werden, um das gewünschte Ergebnis auszuspucken.

Zwei Berechnungsmöglichkeiten

Der oben genannte Kalkulator bietet zwei Rechenmöglichkeiten an, die man über die Reiter auswählen kann. Einerseits kann man nämlich mit Eingabe der Finanzierungssumme, der Laufzeit und des Zinssatzes die monatliche Rate berechnen.

Daher lautet der Name des Reiters auch „Rate berechnen“. Andererseits kann man umgekehrt auch die „Finanzierungssumme“ berechnen, wenn man die Rate, die Laufzeit und die Zinsen eingibt.

Spiel mit Zahlen

Wenn man plant, einen Wohnungs- oder Hauskauf mittels Immobilienkredit zu finanzieren, macht es Sinn, im Rechner ein wenig mit den Zahlen zu spielen. So bekommt man als Kreditnehmer schon ein Gefühl dafür, wie die einzelnen Komponenten eines Kredits ineinander greifen. Laufzeit, Rate und Finanzierungssumme bedingen einander. Auch der Zinssatz spielt eine große Rolle.

TIPP: Momentan befinden wir uns in einer Niedrigzinsphase! Das muss nicht so bleiben. Zur Sicherheit sollten Hochrechnungen immer mit einem höheren Zinssatz gemacht werden. So gehen übrigens auch Banken vor. Wenn Sie ermitteln, wie viel Kredit sich ein Antragsteller leisten kann, so kalkulieren sie vorab mit 4,5 %

Qualität der Rechenergebnisse

Bedenken muss man bei diesem online Tool (und allen anderen), dass jedes Ergebnis immer nur so gut sein kann wie die Daten, mit denen man es füttert.

Daher heißt es: realistisch bleiben.

Dafür ist im Vorfeld vielleicht ein wenig Vorbereitung nötig. Aktuelle Zinssätze, gängige Laufzeiten und die eigene finanzielle Ausgangslage sollte man im Vorfeld schon kennen. Während die Zinsen und die Laufzeit nur wenig Recherche bedürfen, muss man den Status-Quo des Haushaltsbudgets erst ermitteln.

Haushaltsbudget als Basis für den Immobilienkredit Rechner

Wenn man die mögliche Finanzierungssumme des Immobilienkredits mittels online Rechner ermitteln möchte, so muss man die Monatsrate eingeben. Woher aber weiß man, was man sich überhaupt leisten kann? Das ist eigentlich sehr leicht zu berechnen. Man summiert alle Haushaltseinnahmen und zieht davon erst die fixen, dann die variablen Lebenserhaltungskosten ab.

Häufig kommt es vor, dass Privatpersonen gar keine Ahnung von ihren Kosten haben. In einem solchen Fall empfiehlt es sich, zwei bis drei Monate einfach mitzuschreiben, wohin das eigene Geld fließt. Was nach Abzug aller Kosten (Miete ausgenommen, denn die kann ja in Zukunft auch für die Kreditrückzahlung herangezogen werden) übrigbleibt, ist der Maximalbetrag der Monatsrate.

Wissenswertes zum Immobilienkredit

Zwei Dinge sollten noch klar sein, bevor man eifrig errechnet, wie viel Kredit man sich leisten kann oder welche Raten beim Kauf des Traumdomizils auf einen zukommen.

  • Ein Immobilienkauf produziert immer auch Nebenkosten. Diese kommen zum vereinbarten Kaufpreis hinzu. Der Geldbedarf erhöht sich in etwa um 10,1 %. In diesen Kaufnebenkosten sind inkludiert: die Grunderwerbsteuer, die Grundbucheintragungsgebühr, die Maklerprovision und Kosten für Notar und/oder Anwalt.
  • Um einen Immobilienkredit zu bekommen, braucht man Eigenmittel. Die Bank finanziert nie 100 % des Gesamtbedarfes. Wie hoch die Eigenmittelquote sein muss, hängt von der Bank und der Bonität des Kreditnehmers ab. Aber es sind aktuell im Schnitt zwischen 10 und 30 % von Kaufpreis plus Nebenkosten, die der Käufer oder Häuslbauer selbst besteuern muss.

Diese beiden Voraussetzungen sind zu berücksichtigen, wenn man den Rechner einsetzt, um Auskünfte zu einem Immobilienkredit zu erhalten.


KREDITRECHNER
RATE BERECHNEN
FINANZIERUNGSSUMME BERECHNEN
{bodyHeading}
{firstSliderFirstTextAbove}
EUR
{firstSliderFirstTextBelow}
{firstSliderSecondTextBelow}
{firstSliderThirdTextBelow}
EUR
Laufzeit
Jahre
10
25
40
Jahre
Zinssatz (p.a.)
%
0,5
2,75
5
%
{resultText}
EUR
UNVERBINDLICHE ANFRAGE STELLEN
Repräsentatives Rechenbeispiel
Kreditvertrag mit einem Kreditbetrag von EUR 200.000,- besichert mit einer Hypothek Laufzeit 30 Jahre | Gesamtbetrag zu zahlen EUR 236.250,99

Gesamtkreditbetrag (tatsächlicher Auszahlungsbetrag) EUR 192.227,-
Kreditlaufzeit 30 Jahre = 360 Monate
Sollzinssatz 1,125 % p.a.*)
Bearbeitungsspesen EUR 6.000,- **)
Grundbucheintragungsgebühr EUR 2.880,- ***)
Monatliche Kreditrate EUR 656,25
Effektiver Jahreszinssatz 1,400%
Gesamtbetrag zu zahlen EUR 236.250,99

*) Kondition: abhängig von Bonität, Volumen, Laufzeit, Verwendungszweck und Besicherung.
**) Einmalig 3% vom Kreditnominale.
***) Einmalige Gebühr: 1,2% vom Kreditnominale zzgl. 20% Nebengebührensicherung. Der Kreditvertrag ist durch ein grundbücherliches Pfandrecht zu besichern. Stand: 1. November 2017

Der Zinssatz für die individuellen Finanzierungsprojekte von mehr als 50% der Realfinanz Kunden läge unter Berücksichtigung der zu Grunde liegenden Sollzinsbindung und Annahmen aktuell bei 1,125% p.a. Sollzinssatz bzw. 1,400% p.a. effektiver Jahreszinssatz. Die Ermittlung des effektiven Jahreszinssatzes erfolgte mit folgenden Parametern: Rückzahlung in 360 monatlichen Pauschalraten; 3% Bearbeitungsgebühr bzw. Vermittlungsvergütung des nominalen Kreditbetrages; Grundbuchseintragungsgebühr 1,2% vom Kreditnominale zzgl. Nebengebührensicherstellung, Schätzgebühr EUR 399,00; Beurkundungsgebühr EUR 450,00 (gibt es eigentlich fast nirgendwo mehr); Legitimationsentgelt EUR 90,00; Abfrage KSV und GB Auszug je € 28,00. Sämtliche Werte in der Berechnung verstehen sich als unverbindliche Richtwerte und sind von Bonität, Volumen, Laufzeit, Verwendungszweck und Besicherung abhängig.

ZUSAMMENFASSUNG:

Immobilienkredit Rechner – ein gutes Werkzeug

Beim Erwerb einer Liegenschaft ist es ratsam, sich erst ausgiebig mit den Finanzen auseinanderzusetzen. Um ein Gefühl für den Immobilienkredit zu bekommen, kann ein online Rechner ein sehr nützliches Tool sein.

Es gibt mittlerweile einige Kalkulatoren im Netz, wir empfehlen diesen hier: https://www.optifin.at/wohnkreditrechner/. Dabei bedarf es keinerlei Eingabe von persönlichen Daten. Drei Zahlen liefern das gewünschte Ergebnis: Entweder berechnet man die Monatsrate oder die Finanzierungssumme.

Wichtig ist dabei, dass realistische und aktuelle Daten eingegeben werden. Im Vorfeld sollte man schon ein Gefühl dafür haben, wie hoch die monatliche Belastung überhaupt sein darf. Außerdem sind Informationen zu Kaufnebenkosten und Eigenmittel hilfreich, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Verfasst von:

Leave a Comment