Baufinanzierungsrechner

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Baufinanzierungsrechner gibt einen guten Überblick über die Kosten einer Immobilienfinanzierung
  • Im Web findet man moderne Tools für eine einfache Berechnung
  • Ein Baukreditrechner ist kein Garant für eine optimale Finanzierung zu den bestmöglichen Konditionen
Baufinanzierungsrechner
Quelle: bigstockphoto.com – Stockfoto-ID: 378339844, Copyright: shawn_h

Am Beginn einer Baufinanzierung steht häufig die Überlegung nach der Leistbarkeit und der Finanzierbarkeit eines Projekts. Wer Lust dazu hat und wem die Formeln zur Kalkulation eines Annuitätendarlehens geläufig sind, kann dieser Frage natürlich mit Bleistift und Taschenrechner zu Leibe rücken – wesentlich einfacher geht es allerdings mit einem Baufinanzierungsrechner.

Mit einem solchen können die individuellen Möglichkeiten sehr rasch abgesteckt werden. Ein Baurechner gibt einen guten Überblick über die Kosten und finanziellen Auswirkungen einer Immobilienfinanzierung. Darüber hinaus können Szenarien – z.B. für steigende Zinsen – berechnet und unterschiedliche Angebote gut verglichen werden. In diesem Artikel erläutern wir, was ein Baufinanzierungsrechner leistet – und was nicht.

Was kann ein Baufinanzierungsrechner?

Die im Web verfügbaren Tools haben sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Ein moderner Rechner zur Kalkulation von Bau- bzw. Immobilienfinanzierungskosten leistet viel mehr als die Ausgabe einer monatlichen Rate nach der Erfassung von Kreditsumme, Eigenmittelanteil, Zinssatz und Laufzeit. Moderne Anwendungen sind umfassende Projektrechner mit folgenden Features:

  • Bewertung des marktkonformen Preises der Immobilie; in der Regel durch Vergleiche mit Immobilientransaktionen der letzten Zeit in der selben Gegend
  • Kalkulation von Bau- und Umbaukosten auf der Basis von Schätzwerten für einzelne Gewerke oder Einrichtungen (Bad, Küche, Klimaanlage, etc.)
  • Haushaltsplaner zur Ermittlung der laufenden Kosten, die das Familienbudget belasten und zur Berechnung der leistbaren Kreditrate bzw. der möglichen Kreditsumme auf Basis einer gegebenen Laufzeit. Hier ist zu beachten, dass im dargestellten Kreditbetrag auch die Kreditnebenkosten enthalten sein sollten.

Bei der Haushaltsplanung bzw. der Berechnung der laufenden Kosten gibt es folgende Optionen (Aufzählung nach steigender Genauigkeit):

  • manuelle Erfassung
  • auf der Basis von Fragen zum Lebensstil (z.B. wie wichtig sind Ihnen Reisen oder Restaurantbesuche, wie viele Autos haben Sie, usw.)
  • Kalkulation aus den laufenden Umsätzen am Girokonto

Nicht unter den Tisch fallen lassen sollte ein Baufinanzierungsrechner auch die Nebenkosten, die beim Erwerb einer Immobilie anfallen:

Ein guter Baurechner ermittelt diese Werte auf Basis der Bau- bzw. Kaufsumme automatisch und addiert sie zur notwendigen Finanzierungssumme.

Nachdem man mit einem Baufinanzierungsrechner gearbeitet hat, sollte man ein gutes Gefühl dafür haben, wie ein mögliches Immobilienprojekt bzw. die dazugehörige Finanzierung ausfallen könnten und was man sich tatsächlich leisten kann. Optionen für den Wohntraum gibt es ja mehrere und die Preisunterschiede zwischen dem neugebauten Haus am Land, der exklusiven Bestandsimmobilie oder der Eigentumswohnung in der Stadt können beträchtlich sein.

Das Ergebnis kann auch sein, dass man sich unterschiedliche Szenarien angesehen und miteinander verglichen hat (höhere Rate, längere Laufzeit, fixer statt variabler Zinssatz, etc.). Jedenfalls sollte der Rechner für einen klaren Blick auf das Mögliche und Machbare sorgen.

Was kann ein Baufinanzierungsrechner nicht leisten?

Die Rechner enden häufig mit einem Finanzierungsangebot und/oder mit der Vereinbarung eines Beratungstermins. Jetzt werden die Beschränkungen des Baufinanzierungsrechners offenbar: Sowohl Offert als auch Angebot zum Beratungsgespräch kommen lediglich von einer Bank – in aller Regel von jener, die den Rechner auf ihrer Webseite bereitstellt.

Die Entscheidung zu einer Immobilienfinanzierung – häufig die größte finanzielle Entscheidung im Leben eines Menschen – ist aber zu groß, um sie nur einer Bank zu überlassen. In so einem Fall sollte man unbedingt mit einem unabhängigen Berater sprechen, um sich mehrere Offerte vorlegen zu lassen. Der Bankberater – egal ob jener bei Ihrer Hausbank oder ein anderer – kann nur die Produkte des eigenen Hauses anbieten. Für den unabhängigen Berater gilt diese Beschränkung nicht.

Überdies kann ein erfahrener Profi sehr schnell einen guten Marktüberblick für Sie zusammenstellen. Das ist weitaus bequemer, als wenn Sie selbst von Bank zu Bank laufen müssen.

Diesen Marktvergleich sollte man keineswegs auf die leichte Schulter nehmen. Ihr finanzieller Nachteil kann beträchtlich sein. Ein Beispiel: Bei einem Kreditbetrag von 250.000 Euro und einer Laufzeit von 25 Jahren liegt zwischen den Zinssätzen 1 Prozent und 1,25 Prozent ein Mehraufwand von fast 10.000 Euro.

Also, bitte unbedingt bedenken: Der Baufinanzierungsrechner kann ein gutes Gefühl dafür vermitteln, was im Rahmen einer Immobilienfinanzierung möglich und machbar ist und was nicht. Er nimmt Ihnen aber keine Entscheidung ab, berät Sie nicht und ist auch kein Garant dafür, dass Sie zu einer optimalen Finanzierung kommen.

Verfasst von:

Leave a Comment