Versicherung für ausländische Gäste

 
Welche Versicherungen benötigen ausländische Gäste in Österreich? Welche Möglichkeiten gibt es? Was macht Sinn und was ist unnütz? Wir geben einen Überblick.Wenn Besuch aus dem Ausland ansteht, gibt es einiges zu beachten. Nicht in allen Ländern gibt es eine so umfangreiche Reiseversicherung oder Krankenversicherung wie in Österreich. Daher ist es notwendig sich näher mit den verschiedenen Möglichkeiten für seine Gäste aus dem Ausland zu informieren.

Welche Versicherungen bringt der Reisende mit?

Zunächst gilt es im Vorfeld zu klären, ob der Besuch aus dem Ausland selbst bereits Versicherungen abschließen kann. Dies ist vor allem in westlichen Ländern wie der USA und natürlich den meisten EU Ländern der Fall.

versicherung-ausländische-gäste
Nicht nur sportliche sollten eine Versicherung für ihre ausländischen Gäste abschließen.

Am häufigsten wird dabei eine Unfallversicherung vorhanden sein. Diese sollte darauf überprüft werden, ob Österreich bzw. die EU als Reiseland abgedeckt sind. Der Deckungsumfang spielt auch eine große Rolle. Eine reine Unfallversicherung deckt unter Umständen keine Kosten bei Erkrankung.

Echte Reiseversicherungen hingegen decken zumeist die Behandlung für Unfall und Krankheit. Hier gilt es allerdings unbedingt die weiteren Details zu klären. Wenn eine Bergtour im Gebirge geplant ist, so muss der Gast auch für den Transport bei einem Unfall versichert sein. Ansonsten kann der Abtransport mit dem Helikopter zum finanziellen Fiasko werden.

Vorsicht ist geboten, wenn die Gäste bereits an einer Vorerkrankung leiden. Die Versicherung akzeptiert natürlich nur Fälle, die nach Abschluss der Versicherung eingetreten sind. Für diese Krankheit ist demnach kein Versicherungsschutz vorhanden.

Die meisten Versicherungen die Reisende mitbringen, stoßen an ihre Grenzen, wenn der Gast länger als 6 Monate im Ausland bleibt. Hier sind immer spezielle Versicherungspakete erforderlich.

Checkliste vor Reiseantritt:

  • Sind Reiseversicherungen vorhanden?
  • Ist Österreich bzw. die EU im Leistungsumfang?
  • Gilt die Versicherung auch für Krankheit?
  • Deckt die Versicherung auch Folgekosten nach einem Unfall?
  • Deckt die Versicherung Bergungskosten?
  • Besteht eine Vorerkrankung?

Welche Versicherungen benötigt ein Reisender in Österreich?

Die größten finanziellen Risiken drohen Reisenden vor allem durch direkte oder indirekte Folgen eines Unfalls oder Krankheit. In Bezug auf den Unfall kommen natürlich noch Kosten in Form von Sachschäden und Rechtsanwalts- bzw. Gerichtskosten hinzu.

Bei der Wahl, welche Versicherung für ihren Gast die richtige ist, spielen einige Rahmenbedingungen mit:

Werden sportliche Aktivitäten durchgeführt?

Wer gerne in den Bergen unterwegs ist, Pferdesport plant oder andere sportliche Aktivitäten vor hat, sollte auf jeden Fall mit einer Unfallversicherung für entsprechenden Versicherungsschutz sorgen. Diese deckt auch die Bergungskosten und die medizinische Versorgung selbst.

Ist ein Rechtsschutz oder Privathaftpflichtversicherung sinnvoll?

Dies ist meist dann mit Ja zu beantworten, wenn die Gäste selbst mit einem Fahrzeug auf öffentlichen Straßen unterwegs sind. In Österreich ist dies eines der größten Risiken, um in einen Rechtsstreit verwickelt zu werden. Natürlich ist der Rechtsschutz auch dann eine gute Idee, wenn man Tätigkeiten durchführt, bei denen das Eigentum Fremder leicht beschädigt werden kann.

Wird eine Reisekrankenversicherung benötigt?

Eine Reisekrankenversicherung empfiehlt sich immer. Wer kann schon abschätzen wann er krank wird? Die Anwendungsfälle sind vielfältig, von schwerer Krankheit bis zum reißen eines Weisheitszahns ist vieles möglich, dass diese Versicherung für ausländische Gäste sinnvoll macht.

Ist eine Reiseversicherung für ausländische Gäste verpflichtend?

Sobald die Gäste eine Visum für ihren Aufenthalt in Österreich benötigen, gibt es die Pflicht, für eine entsprechende Auslandsreiseversicherung zu sorgen. Genaueres können sie der VERORDNUNG (EG) Nr. 810/2009 entnehmen. In Artikel 15 sind die Details dazu verankert.

Sinn der Verordnung ist es, dafür zu sorgen, dass nicht EU Bürger durchgängig vor finanziellen Schäden geschützt sind und gleichzeitig, das Land Österreich vor größeren Zahlungsausfällen zu bewahren.

Bei der Auswahl der Auslandsreiseversicherung ist also darauf zu achten, dass die Versicherung dieser Verordnung entspricht.

Mario Schantl

Mario Schantl

Mario Schantl kann bereits jahrelange Erfahrung in der Finanz- und Immobilienbranche aufweisen. Als Inhaber und Geschäftsführer einer Agentur ist er mit dem Unternehmertum und wirtschaftlichen Aspekten bestens vertraut und der ideale Ansprechpartner wenn es sich um Steuern, Finanzen und Wohnraumfinanzierung handelt.

Hinweis:

Der Artikel wurde sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte und weiterführenden Links übernommen werden.

*Affiliate Links:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen.