Motorroller Versicherung

Die richtige Versicherung für einen Motorroller zu finden ist nicht leicht. In diesem Ratgeber findet man alle notwendigen Infos und einen aktuellen Preisvergleich. Wichtig ist dabei nicht nur um welche Roller-Klasse es sich handelt (50ccm, 125ccm, oder größere) sondern auch wer den Motorroller fährt. Auch in den Details unterscheiden sich die Versicherungsanbieter teilweise, Stichwort Selbstbehalt bzw. Selbstbeteiligung.

Berechnung einer Motorroller Versicherung

Zur Berechnung einer Motorroller Versicherung kommen verschiedene Komponenten zusammen: Für die Steuer und die Haftpflichtversicherung spielt das Alter eine sehr kleine Rolle bei der Berechnung. Hier spielt vor allem die Leistung und der Hubraum des Rollers mit. Ab der Teilkaskoversicherung, vor allem aber bei der Vollkaskoversicherung für Motorroller kommt aber auch das Alter des Fahrers stärker zum tragen. Eine Berechnung nach Bonus- Malus System, wie bei PKW´s, gibt es bei Motorrädern und Motorroller nicht.

Moped bis 50ccm

moped versicherung
Auch Mopeds benötigen eine Versicherung
Die Versicherung für klassische Moped´s mit bis zu 50ccm ist äußerst günstig. Zur Berechnung werden pauschalen verwendet, nur das Alter spielt eine kleine Rolle. Interessanterweise haben hier junge Fahrer einmal einen Vorteil. Die Grazer Wechselseitige bietet Fahrern unter 25 mit der „sidebyside“ Mopedversicherung unschlagbare € 7,- pro Monat für die Haftpflichtversicherung an. Ganz klar die günstigste Mopedversicherung am Markt. Die anderen Angebote beginnen bei € 11,33 pro Monat. Ältere Fahrer finden ebenfalls bei der Grazer Wechselseitigen die günstigste Mopedversicherung bis 50ccm mit monatlich € 10,19.

Motorroller bis 125ccm

Motorroller mit 125ccm sind aufgrund des „kleinen“ A-Führerscheins wieder sehr beliebt. Die Modelle dürfen dafür höchsten 15 PS leisten. Für die Versicherungsberechnung wird bei Motorrädern die Leistung und der Hubraum zur Berechnung herangezogen. Für die enthaltene Versicherungssteuer nur der Hubraum. Auch hier sind die monatlichen Raten sehr günstig. Für Fahrer über 25 sogar günstiger als ein Moped. Die Motorroller mit 125ccm kann man bereits für € 8,28 bei der Wüstenrot versichern. Will man den Motorroller über den Winter stilllegen (Details siehe weiter unten), kostet die Versicherung für 125ccm € 10,36 bei der Wüstenrot.

Große Motorroller

Motorroller sind längst nicht mehr nur biedere Alltagsfahrzeuge zum Weg ins Büro. Mittlerweile haben sich die Fahrzeuge wieder zurück in die Herzen der Rollerfahrer gefahren. Mit über 800ccm und +200 km/h Höchstgeschwindigkeit ist nicht mehr zu Spaßen. Auch in der Haftpflicht-Versicherung sieht das gleich ganz anders aus. Die monatlichen Prämien beginnen hier bei € 32,53, wieder hat die Wüstenrot das günstigste Angebot.

Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko?

verschiedene-motorroller
Verschiedene Motorroller in der Stadt
Alle oben genannten Preise waren Berechnungen für die verpflichtende Haftpflichtversicherung inkl. motorbezogener Versicherungssteuer. Wer sich einen neuen Motorroller anschafft, möchte dies aber unter Umständen Teil- oder Vollkasko absichern lassen. Die Berechnung dafür orientiert sich in erster Linie am Motorroller Preis und dem Alter des Fahrers. Die Teilkaskoversicherung bei Motorrollern deckt Elementarschäden und Wildschäden ab. Parkschäden sind aber, im Gegensatz zur Autoteilkasko, nicht enthalten. Diese sind erst ab der wesentlich teureren Vollkaskoversicherung gedeckt. Die Entscheidung ob sich eine Vollkaskoversicherung lohnt oder nicht, ist nicht leicht zu beantworten. In jedem Fall kann man zu einer Vollkaskoversicherung raten, wenn der Verlust des Motorrollers einen schweren Verlust mit Folgen darstellen würde.

Selbstbehalt oder nicht?

Auch diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Der Selbstbehalt bei Schäden beträgt bei den meisten getesteten Versicherungen € 300,-. Gerade die günstigsten Angebote liefern aber gar keine Alternative, also lässt sich der Selbstbehalt weder auf null reduzieren, noch erhöhen im Sinne einer günstigeren Rate.

Verzicht auf Kennzeichenhinterlegung

Die meisten Motorroller werden im Winter abgemeldet und im Sommer wieder angemeldet. Dieses Service ist für den Versicherungsnehmer gratis. Allerdings entstehen den Versicherungen hohe administrative Kosten dadurch. Daher vergeben diese Rabatte auf einen Verzicht der  Kennzeichenhinterlegung. Finanziell lohnt sich dies grundsätzlich immer. Gerade bei den kleineren Motorrollern und Mopeds ist der Unterschied aber sehr gering. Bei Vollkasko versicherten Rollern kann sich der Verzicht theoretisch lohnen, eine Beispielrechnung zeigt aber, dass man den Motorroller dazu sehr lange stilllegen muss.
Dazu ein Beispiel: Vespa GTS 125 Super Vollkaskoversicherung Oberösterreichische Versicherung Angenommene Stilllegung von 1.Oktober bis 1.April
  • Mit Verzicht auf Kennzeichenhinterlegung: € 70,39 mtl.
  • Ohne Verzicht auf Kennzeichenhinterlegung: € 109,77 mtl.
  • Jährliche Kosten mit Verzicht: € 844,68 (70,39×12)
  • Jährliche Kosten ohne Verzicht: € 658,62  (109,77×6)
Die Ersparnis bei einer Kennzeichenhinterlegung beträgt hier also € 186,06. Erst wenn man das Motorrad länger als 7 Monate stilllegt, ist der Verzicht günstiger.

Fazit:

Die Versicherungsberechnung bei Motorrollern ist die selbe wie für Motorräder und einfacher als bei PKW´s (kein Bonus- Malus System). Die Wüstenrot schneidet sehr oft mit den günstigsten Angeboten ab. Je nach Fahrzeug/Lenker Kombination lohnt sich aber ein Online Vergleich deutlich. Die Kennzeichenhinterlegung sollte man sich genau durchrechnen. In vielen Fällen ist das Hinterlegen günstiger als der Verzicht, je nachdem wie lange die Stilllegung dauert. Quellen: http://www.grawe.at/de/sidebyside_mopedversicherung.htm https://durchblicker.at/motorradversicherung
Mario Schantl

Mario Schantl

Mario Schantl kann bereits jahrelange Erfahrung in der Finanz- und Immobilienbranche aufweisen. Als Inhaber und Geschäftsführer einer Agentur ist er mit dem Unternehmertum und wirtschaftlichen Aspekten bestens vertraut und der ideale Ansprechpartner wenn es sich um Steuern, Finanzen und Wohnraumfinanzierung handelt.

Hinweis:

Der Artikel wurde sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte und weiterführenden Links übernommen werden.

*Affiliate Links:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen.