Internetanbieter in Niederösterreich

Auch in Niederösterreich ist eine große Anzahl von Internetanbietern zu Hause. Die Versorgung mit Breitband-Internet ist sehr gut. Das Glasfasernetz ist gut ausgebaut. Die Tarife sind jedoch sehr unterschiedlich.

Da wären zunächst einmal die großen Drei:

  • A1
  • Magenta Telekom
  • Drei

Doch auch regionale Anbieter sind zu finden:

  • WVNET (Waldviertel)
  • KabelPlus
  • LIWEST

WVNET wirbt damit, dass sie in allen Waldviertler Glasfasernetzen verfügbar sind. Im übrigen Österreich kann WVNET-Internet vULL bezogen werden. Die Datenmenge ist unlimitiert und Zusatzoptionen, wie Telefon und Fernseher sind möglich. Es gibt keine versteckten Kosten, wie zum Beispiel für Techniker oder Service.

Bei einem Umzug….

….ist es in der Regel möglich, seinen Internetanbieter mitzunehmen. Wer das nicht möchte und den Umzug für einen Wechsel nutzen möchte, kann das auch in Niederösterreich tun. Eventuell gibt es ja am neuen Wohnort ein günstigeres Angebot oder einen besseren Service.

Da die Netzabdeckung in Niederösterreich unterschiedlich gut ist, sollte zunächst geprüft werden, ob der neue Internetanbieter einen Anschluss am neuen Wohnort herstellen kann. In den Ballungsgebieten Niederösterreichs gibt es eine große Auswahl, in den ländlichen Gebieten stehen meist nur ein bis zwei Anbieter für einen Breitbandanschluss zur Verfügung.

Verfügt der gewählte Internetanbieter über kein eigenes Telekommunikationsnetz, welches flächendeckend ist, muss er kostenpflichtig auf fremde Netze zurückgreifen. In der Folge muss der Kunde den technischen Aufwand und die entstandenen Kosten aus der eigenen Tasche, meist aufgeschlagen auf die Grundgebühr, zahlen.

Wer ist der richtige Internetanbieter?

Die Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Jeder Haushalt hat eigene Bedürfnisse und Anforderungen, die es zu beachten gilt. Bei einem neuen Internetprovider ist in jedem Fall neben den Tarifen und den angebotenen Leistungen, auf die Verfügbarkeit zu achten. Der Internetanbieter selbst steht in der Regel für Auskünfte gern kostenlos zur Verfügung. Die Alternative wären verschiedene Websites im Internet, auf denen man mit einem Klick die Verfügbarkeit am Wohnort prüfen kann.

So lässt sich auch in Niederösterreich leicht überprüfen, welcher Internetanbieter die beste Wahl für den eigenen Haushalt darstellt.

Die Kündigungsfristen

Die Auswahl fällt auch in Niederösterreich schwer, da viele Verträge möglich sind. Für DSL und Kabel erhält man überwiegend Verträge mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Entscheidet man sich für LTE, sind auch Verträge ohne Bindung möglich. Ob es sich für den einzelnen Kunden empfiehlt, ist von der jeweiligen Situation des Kunden abhängig.

Will man das Internet langfristig nutzen, kann man getrost auf einen etablierten Anbieter setzen, der ein faires Preis-/Leistungsverhältnis anbietet. Die Bindung ist dann völlig in Ordnung. Tarife ohne Bindung haben oft einen höheren Preis ohne zusätzliche Leistung.

Newsletter

Ja, ich möchte einmal monatlich aktuelle Finanzinfos erhalten. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Birgit Wichmann

Birgit Wichmann

Birgit verfügt, neben ihrer Erfahrung als Texterin, über eine jahrzehntelange Erfahrung als kaufmännische Leiterin, Controllerin, Bankmitarbeiterin, Steuerberaterin und in der Entwicklung von Rechnungswesensoftware. Frankreich ist ihre große Liebe, nicht nur aufgrund des sagenhaften "Le savoir-vivre". In der Freizeit tourt sie mit dem Rad durch Kärnten, Slowenien und Italien oder versinkt in Büchern. Derzeit lebt Birgit in einem kleinen Herrenhaus am Dobratsch in Villach, aber auch in Frankreich in den sagenumwobenen Cevennen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren