Kredit

Hier erfahren Sie alles über Kredite, gleich ob es sich um einen Studentenkredit, Autokredit oder Onlinekredit handelt.

Oder möchten Sie sich zu Immobilienfinanzierungen informieren?

Zudem können Sie mit unserem Kreditrechner individuelle Finanzierungen berechnen und in unserem Kreditvergleich das günstigste Angebot finden.

Laufzeit

12-120 Monate

Kreditbetrag

EUR 3.000 bis EUR 50.000 

Laufzeit

12-120 Monate

Kreditbetrag

EUR 4.000 bis EUR 75.000 

Laufzeit

12-120 Monate

Kreditbetrag

EUR 3.000 bis EUR 50.000 

Laufzeit

12-120 Monate

Kreditbetrag

EUR 4.000 bis EUR 30.000 

Laufzeit

24-120 Monate

Kreditbetrag

EUR 3.000 bis EUR 65.000 

Was ist ein Online Kreditrechner?

Ein Online Kreditrechner ist im Verständnis der meisten ein Rechner, mit dem man Online die Zinsen und die Laufzeit eines Kredites berechnet. Dafür sind meist folgende Angaben notwendig bzw. werden berechnet:

  • Zinssatz
  • Laufzeit
  • Kreditsumme
  • Monatliche Rate
Kreditrechner
Mit einem Kreditrechner alle Details berechnen.

Viele Kreditrechner vergleichen zusätzlich noch ihre Ergebnisse mit mehreren Online Kreditinstituten. Dadurch erhält man einen Sofortüberblick über die verschiedenen Anbieter und deren Kreditkonditionen. Dabei unterscheiden sich die Banken nicht nur in der Kreditrate oder dem Zinssatz, sondern auch in den Annahmekriterien. So gibt es beispielsweise nur wenige Anbieter die einen Online Kredit für Selbständige ohne mehrjährige Bilanzen akzeptieren.

Ein Online Kreditrechner ist in den meisten Fällen nicht so konzipiert, dass er einen Tilgungsplan oder Sondertilgungen berechnen kann. Dies wäre auch sehr schwer umzusetzen, da jede Bank eigene Konditionen bei einer vorzeitigen Tilgung hat.

Wie berechnet man, wann der Ratenkredit abbezahlt ist?

Mit den gängigen Kreditrechnern ist ein leichtes zu berechnen, ab wann ein Ratenkredit abbezahlt ist. Dazu benötigt man nur die Werte des Zinssatzes, der ursprünglichen oder gewählten Laufzeit und die Kreditsumme. Danach erhält man die genaue Laufzeit. Handelt es sich dabei um einen bereits laufenden Kredit, werden die bereits abbezahlten Monate von der Gesamtlaufzeit abgezogen. Die restlichen Monate ergeben das Datum, bis zu dem der Privatkredit abbezahlt wurde.

Wie berechnet man, welche Kreditsumme man sich leisten kann?

Wieviel Kredit kann ich mir leisten
„Wieviel Kredit kann ich mir leisten?“

Auch dazu kann ein Kreditrechner wertvolle Informationen leisten. Die reale Berechnung auf Basis der aktuellen Zinssätze errechnet sich ganz einfach aufgrund der Monatsrate und dem Anteil im Haushaltsbudget, der zur Verfügung steht. Dabei sollte man sich aber niemals so hoch verschulden, dass die Kreditrate die letzten Reserven füllt. Immerhin möchte man die nächsten Jahre noch finanziellen Spielraum besitzen und nicht nur auf die Kreditrate angewiesen sein.

Die zweite Berechnung sollte mit steigenden Zinsen durchgeführt werden, dazu sollte man sich die Bedingungen des Kreditinstitutes genau ansehen. Manche Kreditgeber bieten Fixzinssätze an, hier entfällt dies natürlich. Ansonsten sollte man sich die Rate auch bei einem 6% Leitzinssatz noch leisten können. Das bedeutet eine effektive Verzinsung von über 8%. Die Raten sind dabei empfindlich teurer als heute in der ausgeprägten Niedrigzinsphase, in der wir uns befinden.

Dieses Szenario ist in den nächsten Jahren vielleicht nicht sehr wahrscheinlich, aber die meisten Kreditinstitute und Banken rechnen selbst auch mit diesem fiktiven Zinssatz um die Bonität eines Kunden zu prüfen. Kann man sich die Kreditrate auch noch leisten, wenn der Euribor den Privatkredit so teuer gemacht hat?

Wie hoch sind die echten Kreditzinsen?

Um sich die gesamten Kreditzinsen zu berechnen, benötigt man eigentlich gar keinen Online Kreditrechner, dazu genügt Grundschulmathematik. Wenn man die monatlich vereinbarte Rate eines Kredites mit der Laufzeit multipliziert, erhält man die Kreditsumme die ausbezahlt wurde inklusive aller Nebenkosten und Zinsen. Nun zieht man die ausbezahlte Kreditsumme ab und erhält sofort und unbeschönigt die Gesamtkosten des Onlinekredit.

Wer es noch genauer wissen möchte, sollte natürlich zu ausführlichen Online Kreditrechnern greifen, die teilweise sogar die Euribor Aufschläge herausrechnen und so die wahren Kosten aufzeigt. Allerdings spielt dies kaum eine Rolle für den Kreditnehmer. Immerhin möchte man ja ein gutes und günstiges Kreditangebot erhalten. Wo genau die Kreditkosten versteckt sind, kann dem Kreditnehmen eigentlich egal sein.

Wie funktioniert ein Kreditrechner?

Der technische Hintergrund eines Kreditrechners, mit dem man Online Kredite berechnen kann, ist relativ Komplex. Die meisten Varianten bestehen aus einem Eingabefeld, einer Software die die Berechnung durchführt, einer Datenbank und den Daten selbst, die von vielen verschiedenen Banken gesponsert werden. Alle Variablen müssen aufeinander abgestimmt sein, um ein möglichst aktuelles und richtiges Ergebnis zu präsentieren. Dabei haben es die Anbieter der Kreditrechner relativ schwer, alle Vertragsdetails der Banken miteinander zu vergleichen und in Stichworten zu präsentieren.

Was sollte man beim Abschluss beachten?

Das Um und Auf eines Online Kredites ist die laufende Rückzahlung der monatlichen Rate. Daher sollte man sich nicht nur die jetzige Situation vor Augen führen, sondern auch ein Worst Case Szenario. Was geschieht bei Arbeitslosigkeit? Ja, natürlich erhält man Arbeitslosengeld, dies deckt aber das vorige Einkommen nur zum Teil und nicht für immer ab. Genauso steht es bei einer Arbeitsunfähigkeit, ist man nicht extra versichert, muss man auch dann seinen Kredit noch zurück bezahlen, wenn man rein körperlich schon nicht mehr in der Lage ist zu arbeiten.

Eine komplette Ablösung ist aber durch eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung möglich. Diese sollte lieber zu früh abgeschlossen werden als zu spät, da die Kosten dafür im Alter immer weiter ansteigen.

Kredite in Österreich

Bestimmte Anschaffungen können oft nur mit Hilfe einer Fremdfinanzierung bezahlt werden. Banken stellen in diesen Fällen das erforderliche Kapital zur Verfügung, und vergeben damit einen sogenannten “Kredit”.

Der Begriff Kredit stammt aus dem Lateinischen und leitet sich vom “credere” (=vertrauen, glauben) ab. Zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber muss bei der Kreditvergabe eine solide Vertrauensbasis bestehen. Als Kreditgeber (meist ist das die Bank) vertraut man auf die rechtzeitige Rückzahlung des Betrags, der geliehen wurde.
Der Kreditnehmer vertraut auf die Auszahlung des Geldbetrags, der ihm von Seiten des Kreditgebers zu einem bestimmten Zeitpunkt zugesagt wurde.

In jedem Fall sollte genau überlegt werden, ob eine Finanzierung durch einen Kredit wirklich der richtige Weg ist, die gewollte Anschaffung zu tätigen, denn wer die Leistung eines Kredits beansprucht, muss dafür bezahlen.
Aus diesem Grund sollten Kredite grundsätzlich nur für längerfristige Vorhaben in Anspruch genommen werden. Es wird dadurch sichergestellt, dass offenen Ratenzahlungen des Kredits immer auch noch ein bestimmter Wert der mit der Finanzierung angeschafften Objekten gegenübersteht.

Die Kreditlaufzeit sollte daher die voraussichtliche Nutzungsdauer der mit dem Fremdkapital erworbenen Anschaffungen nicht übersteigen.

Unterschied zwischen Krediten und Darlehen

Die Begriffe Kredit und Darlehen werden im täglichen Sprachgebrauch oft synonym verwendet, es gibt jedoch Unterschiede in der Bedeutung der beiden Wörter.

Der maßgebliche Unterschied besteht darin, dass ein Darlehen eine Unterkategorie des Kredits bildet. Das Darlehen spielt in der Bau- und Immobilienfinanzierung eine große Rolle, es handelt sich hierbei nämlich um eine längerfristige Geldanleihe mit hohen Beträgen.

In Österreich spricht man bei Fremdfinanzierungen grundsätzlich von Krediten, die einzig wirkliche Form des Darlehens stellt das Bauspardarlehen.

Warum wird es aber nicht Bausparkredit genannt? Der Grund dafür ist, dass ein Darlehen erst zustande kommt, wenn die Übergabe der Sache, in diesem Fall also des Geldes, stattfindet.

Es gibt beim Bauspardarlehen also eine Ansparphase bis die tatsächliche Zuteilung erfolgt und das Darlehen ist erst mit der vereinbarten und ausbezahlten Geldsumme gültig. Ein Kredit hingegen erhält seine Gültigkeit sofort mit der Vertragsunterzeichnung.

Unterschied der Vergebührung

Ein spürbarer Unterschied zwischen einem Kredit und einem Darlehen findet sich in der Vergebührung an das Finanzamt. Bei Laufzeiten unter fünf Jahren beträgt die Vergebührung von Krediten und Darlehen 0,8% der Kredit- oder Darlehenssumme.

Handelt es sich um Laufzeiten über fünf Jahre, werden bei Krediten 1,5% vergebührt, bei Darlehen nach wie vor 0,8%.

Fremdwährungskredit

Da bei einem Fremdwährungskredit nicht vorhersehbar ist, wie sich ein Vorteil der Zinsen oder ein Wechselkurs zukünftig entwickeln wird, spricht man von einem Spekulationsgeschäft. Unter anderem wegen der Risiken, die dieser Kredit mit sich zieht, hat die Finanzmarktaufsicht die Neuvergabe des Fremdwährungskredits an Privatpersonen beinahe ausnahmslos verboten.

Welche Art von Krediten gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Krediten, sie unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Verwendung, der Rückzahlung und der möglichen Kreditsumme.

Ratenkredit

Beim Ratenkredit kann sich der Kunde seine Wünsche erfüllen, ohne mit der Bank die Verwendung des Kredits absprechen zu müssen. Die Kreditsumme dieser Kreditform liegt in der Regel zwischen 1.000 und 50.000 Euro und ist nicht zweckgebunden, das Geld steht also zur freien Verwendung.

Ob Traumurlaub oder die das Finanzieren eines Neuwagens, mit einem Ratenkredit bleiben die Möglichkeiten offen.
Man sollte sich im Voraus jedoch unbedingt einteilen, für was man wie viel Geld braucht, und nicht mehr finanzieren, als man sich wirklich leisten kann.

Immobilienkredit

Wie man aus dem Namen bereits entnehmen kann, handelt es sich beim Immobilienkredit um die Finanzierung einer Immobilie. Aus diesem Grund ist dieser Kredit klar zweckgebunden und darf nicht für andere Ausgaben (zum Beispiel ein Auto) verwendet werden.

In der Regel beginnt die Kreditsumme eines Immobilienkredits bei 100.000 Euro, die Laufzeit liegt zwischen zehn und 30 Jahren.

Autokredit

Möchte man sich einen Neuwagen finanzieren, wird in den meisten Fällen ein Kredit zur Unterstützung der Investition aufgenommen.

Hauptmerkmal eines Autokredits liegt darin, dass die Bank den Fahrzeugbrief als Sicherheit erhält. Bei einem Autokredit bleibt das Institut aus rechtlicher Sicht der rechtmäßige Besitzer des Fahrzeugs, und räumt dem Antragsteller lediglich die Nutzungserlaubnis ein.
Die Bank bleibt Besitzer des Autos, bis die Kreditsumme vollständig beglichen wurde.

Dispositionskredit

Beim Dispositionskredit handelt es sich um eine sehr häufige Form des Kredits. Die Bank gewährt dem Kunden dabei eine Überziehung dessen Kontos. Ein Dispositionskredit wird daher auch häufig “Überziehungskredit” genannt.

Werden auf einem Girokonto regelmäßige Geldeingänge erfasst, erlaubt die Bank dem Inhaber des Kontos die Überziehung, so dass man mehr Geld ausgeben kann, als eigentlich zur Verfügung steht.

Unabhängige Beratung bei der Kreditwahl

Die Wahl des richtigen Kredits erweist sich schnell als unüberschaubares Vorhaben. Verschiedene österreichische Anbieter versuchen sich gegenseitig mit immer neuen Angeboten für den Kunden zu konkurrieren.

Bei der Suche nach dem richtigen Kredit, findet man online eine Menge an Informationen, Angebote verschiedener Banken und Kreditrechner zur ersten groben Einschätzung des Umfangs einer Finanzierung.

Da es sich vermutlich um eine große Investition handelt und große Verpflichtungen mit sich bringt, trifft man die Entscheidung zu einem Kredit nicht einfach so. Man sollte auf jeden Fall im Vorhinein Kontakt zu einem Experten aufnehmen und sich professionell beraten lassen, um sich seine Möglichkeiten und auch Risiken aufzeigen zu lassen.
In vielen Fällen wird jedoch blind der Hausbank und deren Empfehlung vertraut.

Oftmals ist das nicht nur eine schlechte Entscheidung, die unangenehme Folgen mit sich bringt, sondern auch ein wesentlich teureres Angebot als mögliche Alternativen.
Bei über 150 österreichischen Finanzierungsprodukten, erweist sich daher eine unabhängige Finanzierungsberatung als sehr sinnvoll.

Erfahrungen von Finanzierungsexperten zeigen nämlich auf, dass Kreditnehmer meist zu großzügig kalkulieren und ihre finanziellen Möglichkeiten überschätzen.
Man sollte seinem Finanzberater daher die finanzielle Situation und die Wunschvorstellung schildern und alle Fragen stellen, die man zu diesem Thema hat. Dieser klärt daraufhin vor möglichen Risiken auf, berechnet einen realistischen Tilgungssatz und macht sich auf die Suche nach einem Vertrag, der ideal zum Kunden passt. In vielen Fällen kann man somit eine Menge Geld sparen und hat beim Beantragen des Kredits ein sicheres Gefühl.

Kreditarten, die auf dem Finavo- Finanzportal behandelt werden:

Christina Weiß

Christina Weiß

Als ausgebildete Marktkommunikatorin befasst sich Christina seit einigen Jahren intensiv mit der Erstellung von optimalen Inhalten. Im Besonderen spezialisierte sie sich dabei auf das Texten von Finanz- und Rechtstexten, bei welchen ihr das wirtschaftliche Interesse, eine schnelle Auffassungsgabe und ihre klar strukturierte Arbeitsweise zugute kommen.

Hinweis:

Der Artikel wurde sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte und weiterführenden Links übernommen werden.

*Affiliate Links:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren