Lehrlingsentschädigung

Das Wichtigste in Kürze
  • Grundsätzlich ist die Höhe der Lehrlingsentschädigung durch den Kollektivvertrag geregelt. Gibt es keine kollektivvertragliche Regelung, wird die Höhe frei vereinbart, wobei man verwandte bzw. ähnliche Lehrberufe als Vergleichswerte heranzieht.
  • Lehrlinge erhalten die Lehrlingsentschädigung auch während der Zeit in der Berufsschule und für die Dauer der Lehrabschlussprüfung.
  • Kann man als Lehrling aufgrund von Krankheit oder eines Unfalls nicht zur Arbeit, hat man Anspruch auf die volle Lehrlingsentschädigung oder ein Teilentgelt.

Die Lehrlingsentschädigung steht in Österreich jedem Lehrling in einer aktiven Lehre zu. Es handelt sich dabei um ein Entgelt, da der Lehrling nicht nur in einem Ausbildungs-, sondern auch in einem Arbeitsverhältnis ist.
Je nach Lehrberuf unterscheiden sich die Lehrlingsentschädigungen in ihrem Lehrlingsentgelt. So erhält man beispielsweise in einer Lehre im Bau- und Technik-Bereich mehr als in einer Ausbildung im Handel. Mehr Informationen zu den unterschiedlichen Lehrberufen, ihren Gehältern und dem Einstiegsgehalt nach der Lehre findet man hier.

Lehrlingsentschaedigung
Quelle: bigstockphoto.com – Stockfoto-ID: 324597394, Copyright: giggsy25

Grundsätzlich ist die Höhe der Lehrlingsentschädigung durch den Kollektivvertrag geregelt. Gibt es keine kollektivvertragliche Regelung für den Beruf, wird die Höhe frei vereinbart, wobei man verwandte bzw. ähnliche Lehrberufe als Vergleichswerte heranzieht.
Weiters ist die Höhe der Lehrlingsentschädigung nach Lehrjahren gestaffelt und erhöht sich somit jährlich.

Es besteht außerdem ein Anspruch auf Sonderzahlung wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Der Anspruch und die Höhe von Sonderzahlung sind ebenfalls im Kollektivvertrag bzw. im Lehrvertrag geregelt.

Lehrlinge erhalten die Lehrlingsentschädigung auch während der Zeit in der Berufsschule und für die Dauer der Lehrabschlussprüfung.

Wann wird die Lehrlingsentschädigung gezahlt?

Die Auszahlung der Lehrlingsentschädigung erfolgt in der Regel monatlich, so wie bei einem normalen Gehalt oder Lohn auch. Sie kann jedoch auch wöchentlich bezahlt werden.
Wie bei einem normalen Dienstverhältnis, muss auch für den Abrechnungszeitraum des Entgelts ein Lohnzettel ausgehändigt werden. Auf diesem Lohnzettel müssen Brutto- und Nettobetrag, sowie eventuelle Zu- und Abschläge ersichtlich sein.

Entgelt bei Krankheit

Kann man als Lehrling aufgrund von Krankheit oder eines Unfalls nicht arbeiten, hat man Anspruch auf die volle Lehrlingsentschädigung oder ein Teilentgelt.

Ab 1.Juli 2018 stehen Lehrlingen pro Jahr folgende Beträge zu:

  • Die volle Lehrlingsentschädigung für acht Wochen
  • Ein Teilentgelt für weitere vier Wochen, in der Höhe des Unterschiedsbetrages zwischen der Lehrlingsentschädigung und dem Krankengeld der Krankenkasse. Diese Bestimmung gilt für im Krankheitsfall in Lehrjahren, die nach dem 30. Juni 2018 angefangen haben.

Für Krankheiten oder Unglücksfälle in Lehrjahren, die vor dem 30.Juni 2018 begonnen haben, stehen einem Lehrling vier Wochen volle Entschädigung zu, sowie zwei Wochen Teilentgelt.

Hat man diesen Anspruch in einem Lehrjahr bereits ausgeschöpft, bekommt man bei weiterer Arbeitsverhinderung im selben Jahr die ersten drei Tage der Verhinderung das volle Lehrlingsentgelt. Sechs weitere Wochen besteht Anspruch auf ein Teilentgelt in Höhe des bereits oben erwähnten Unterschiedsbetrages.

Lehrlingsentschädigung nach Arbeitsunfall

Ist man aufgrund eines Arbeitsunfalles oder einer Berufskrankheit im Krankenstand, hat man den Anspruch auf die volle Lehrlingsentschädigung für bis zu acht Wochen. Weitere vier Wochen erhält man ein Teilentgelt in der Höhe des Unterschiedsbetrages.

Um sich einen Eindruck der Lehrlingsentschädigungen in unterschiedlichen Berufen zu machen, kann man diese hier nachlesen.

Christina Weiß

Christina Weiß

Als ausgebildete Marktkommunikatorin befasst sich Christina seit einigen Jahren intensiv mit der Erstellung von optimalen Inhalten. Im Besonderen spezialisierte sie sich dabei auf das Texten von Finanz- und Rechtstexten, bei welchen ihr das wirtschaftliche Interesse, eine schnelle Auffassungsgabe und ihre klar strukturierte Arbeitsweise zugute kommen.

Hinweis:

Der Artikel wurde sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte und weiterführenden Links übernommen werden.

*Affiliate Links:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen.

Inhaltsverzeichnis

Nichts mehr verpassen Newsletter anmelden!

Ja, ich möchte einmal monatlich aktuelle Finanzinfos erhalten. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren